Theresa

DSC_0115

Über mich

Mein Name ist Theresa. Geboren wurde ich 1994 im schönen Schwabenländle, wo ich aufgewachsen bin und heute noch lebe. Vom Heckengäu hat es mich, dank der Liebe, in den Schwarzwald verschlagen. Stoffwindeln waren nicht immer mein Beruf, ich bin gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte. Der Umgang mit Menschen war schon immer etwas Besonderes für mich. Vertrauen und Ehrlichkeit sind dabei meine Grundprinzipien.

Mein Angebot für euch.

Beratung bei Flaschenkindern
Beratung bei Flaschenkindern
Muttermilchstuhl ist wasserlöslich, aber was ist mit Pre-Nahrung. Aus eigener Erfahrung, weis ich worauf man achten muss. Dies möchte ich mit euch teilen.
Einzel und Paarberatung
Einzel und Paarberatung
Familien zu beraten ist jedes mal etwas besonderes für mich. Jede Familie ist anders, die Wünsche, Vorstellungen und Bedürfnisse sind jedes mal neu.
Diese ganz individuell mit euch zu erarbeiten ist für mich eine Herzenssache.
Gruppen und Workshops
Gruppen und Workshops
Ein Gefühl für Stoffwindel zu bekommen kann auch in Gruppen statt finden. Die „Theorie“ ist oft etwas oberflächlicher, aber vermittelt einem den ersten Eindruck. Auch die Schulung von Kitapersonal liegt mir am Herzen. Routine und Sicherheit zu geben ist hier da A und O.

Meine Geschichte mit den Stoffwindeln

Zum Wickeln mit Stoff bin ich über meine Schwägerin Madeleine gekommen. Um ehrlich zu sein, damals als sie mir erzählte, dass sie mit Stoff wickeln möchte, war mein erster Gedanke: Wer macht denn sowas?!

Durch das Zuschauen beim Wickeln stellte ich schnell fest, dass es mir vor allem die Motive angetan haben. Ein äußerst netter schwäbischer Nebenaspekt, das Einsparen von Müll und Geld war auch ein Ausschlag gebender Punkt. Immer mehr wurden die Stoffwindeln ein Thema in meinem Leben und dann kam unser besonderer Tag. Am 21.05.2020 erfuhren wir, dass wir schwanger sind. Jetzt waren Stoffwindeln Thema Nummer eins. Desto mehr ich mich informierte war klar, ich will mit Stoff wickeln. Im Januar 2021 war es dann so weit, unser Sohn erblickte das Licht der Welt. Jetzt hatte ich nicht nur theoretische Erfahrung, sondern auch praktische. Diese bestärkten mich noch mehr darin, eine Ausbildung zur Stoffwindelberaterin zu machen.

Dann kam die Idee: Eltern eine Anlaufstelle zu bieten. Ihnen die Chance zu geben das Material anzufassen und zu probieren, um Fehlkäufe und Frustration zu vermeiden. Doch was noch viel wichtiger ist, das Image der Stoffwindel wieder aufzurichten, positive Erfolge zu vermitteln und die Liebe zum Wickeln wieder zu entdecken. Denn Wickeln ist nicht nur das beseitigen von kleinen und großen Geschäften, sondern auch Bindungszeit.

Theresa Keller